Langzeittest: Shimano SH-M200 Schuh

Neben den Händen sind die Schuhe die wichtigsten Kontaktpunkte zwischen Fahrer und Bike. Dementsprechend haben sie maßgeblichen Einfluss auf Kontrolle und Komfort während dem Fahren. Zusätzlich muss ein Mountainbike Schuh einer gelegentlichen Zweckentfremdung abseits der Pedale auf Tragepassagen und widrigsten Bedingungen Stand halten. Shimano verspricht mit dem SH-M200 Schuh all diese Anforderungen unter einen Hut gebracht zu haben. Wir haben den Schuh ein Jahr getestet und ziehen Bilanz.

Wer Race-orientiert mountainbiken will, der wird zumindest über Klick-Schuhe nachdenken müssen. Die Zeiten, in denen man den Bund mit dem eigenen Bike durch störrische Klicksysteme selbst im Falle eines Sturzes nicht brechen kann, sind längst verjährt. Die Systeme wurden ausgeklügelter und haben das Fahren mit Klicks deutlich sicherer und durch schnelles Ein- und Ausklicken variabler gemacht. Somit sind die Systeme mittlerweile nicht nur an XC- und Marathon-Bikes zu sehen, sondern haben sich auch in der Enduroszene fest etabliert. Im Zuge dieser Entwicklung veränderte sich selbstverständlich auch das Anforderungsprofil an das dazugehörige Schuhwerk. Ein härterer Einsatzbereich erfordert schließlich auch einen wesentlich robusteren Schuh. Im Laufe des vergangenen Jahres musste sich der Enduro-Schuh aus dem Hause Shimano genau diesen Anforderungen stellen.

Shimano SH-M200 white background

Qualität und Verarbeitung

Egal wie man den Schuh auch drehen und wenden mag: Der SH-M200 ist erstklassig verarbeitet und steckt voller cleverer Details. So sind all jene Stellen, die im Laufe der Nutzung besonders in Mitleidenschaft gezogen werden, durch besonders robuste Materialien geschützt. Der Rest der Oberfläche besteht aus hochwertigem und sehr gut zu reinigendem Synthetikleder. Besonders smart finden wir den angenehm gepolsterten Knöchelschutz, der dem Schuh zusätzlich eine Extraportion Style verleiht. Auch die Idee, den Schuh neben dem bewährten Shimano Speed-Lacing-System zusätzlich durch einen Ratschen-Verschluss verschließbar zu machen, dürfte wohl jedem Race- und Freizeit-Piloten zusagen. Um den Fuß trocken zu halten besitzt der SH-M200 zusätzlich eine große Lasche, die verhindert, dass Wasser über die undichte Stelle des Verschluss-Systems eintritt. Das eigentliche Highlight befindet sich jedoch in der Sohle. Durch die Kombination unterschiedlicher Materialien soll der Schuh hier einen optimalen Kompromiss aus Steifigkeit und Komfort auf dem Pedal bieten. So sind die Kontaktpunkte mit dem Pedal mit steiferem Gummi und die Zwischensohlen aus zwei verschiedenen Materialien versehen. Die Besonderheit dabei: Zwischensohle eins sorgt durch eine Karbonfaserverstärkung für eine ordentliche Steifigkeit, Zwischensohle zwei durch das TORBAL-System für mehr Bewegungsfreiheit auf dem eingeklickten Pedal. Ob das funktioniert? Zeit die Schuhe zu schnüren!

SHIMANO SH-M200 on foot

Der Schuh punktet mit cleveren Features und robusten Materialien.

SHIMANO M200 Verschlüsse

Doppelt hält besser, dachten sich auch die Shimano-Entwickler und spendiertem dem Schuh neben dem Speed-Lacing- auch einen Ratschen-Verschluss.

SHIMANO M200 front

 Die Laschen sorgen dafür, dass der Schuh großflächig abgedeckt  und somit  geschützt wird.

Auf dem Trail

Dank der beiden Verschlusssysteme lässt sich der Schuh in wenigen Augenblicken auf die eigenen Bedürfnisse anpassen – Zur Not auch mal während der Fahrt. Der Schuh sitzt fortan perfekt und vermittelt auf dem Pedal wie auf dem Boden einen festen und sicheren Sitz. Eigenschaften, die sich nun im Uphill, wie auch auf den Abfahrten bestätigten mussten. Und das taten sie! Bergauf überzeugt der Schuh mit einer hervorragenden Kraftübertragung, bietet auf den Abfahrten jedoch genug Komfort und Flexibilität um den Flow freien Lauf lassen zu können. Die TORBAL-Technologie sorgt jedoch nicht nur auf, sondern auch abseits der Pedalen auf Tragepassagen für ein angenehmes Tragegefühl. Auch die zahlreichen Features haben sich bewährt. Unliebsamen Steinkontakt wehrt der SH-M200 durch entsprechende Materialverstärkungen gekonnt ab und auch der Knöchelschutz verschonte uns mehrfach vor schmerzhaften Momenten. Obwohl der Schuh von außen gerade durch die großflächige Lasche doch recht „verpackt“ wirkt, gelangt durch geschickt integrierte Belüftungsöffnungen ausreichend Luft in den Innenraum.
Auch in Sachen Qualität bestätigt der Schuh seinen ersten positiven Eindruck. Selbst nach unzähligen Betätigungen der Verschlüsse, funktionieren diese immer noch tadellos. Die verschiedenen verarbeiteten Materialien zeigen sich ebenfalls von der härteren Gangart gänzlich unbeeindruckt, sodass der Schuh uns auch in der neuen Saison begleiten wird.

SHIMANO M200 Trail

Volle Kraft voraus! Der SH-M200 Schuh ermöglicht eine perfekte Kraftübertragung auf das Pedal.

 

Unser Fazit

Der SH-M200 hält was er verspricht und besticht neben der gewohnt soliden Shimano-Qualität vor allem durch smarte Features, für die jeder Fahrer dankbar sein wird. Durch die durchdachte Wahl verschiedenster Material und deren sinnvolle Zusammenstellung schafft der Schuh eine angenehmen Kombination aus Steifigkeit und Komfort auf dem Trail und ist damit das perfekte Schuhwerk für jeden Biker.

 

Den Shimano SH-M200 jetzt shoppen.

 

Text: Pascal Fessler    Bilder: Bike & Zubehör

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.