Im Test: Royal Racing Alpine Storm Softshelljacke

 Softshell-, Regen-,Wind oder Winterjacke. Wenn es darum geht, sich gegen widrige Bedingungen zu rüsten steht man häufig vor einem Rätsel. Gerade in alpinem Gelände benötigt man eine Jacke, die vielseitig einsetzbar ist. Genießt man in einem Moment noch die warmen Sonnenstrahlen, kann das Wetter im nächsten Moment augenblicklich umschlagen und durch Regen, Wind oder Kälte schnell ungemütlich werden. Mit der Alpine Storm Jacke von Royal Racing, sollt ihr genau für solche Bedingungen gerüstet sein. Wir haben die Jacke eine Saison lang unter widrigsten Bedingungen getestet.

Nachdem unsere Teilnahme am Stoneman Dolomiti in den Sextner Dolomiten beschlossene Sache war (den Bericht dazu hier nachlesen), machte ich mich auf die Suche nach einer neuen Softshell-Jacke, mit der ich für unser Vorhaben gewappnet bin. Da unsere Tour Ende Mai startete und die Wetterprognosen äußerst frostig ausfielen, entschied ich mich schließlich für die Alpine Storm Jacke mit extra warmen Fleece. Schon nach unserer ersten Tour war ich über meine Wahl heilfroh!
Ließ ich die Jacke Bergauf anfangs noch im Rucksack, kam sie darauf bei rasant sinkenden Temperaturen und Schneestürmen zu ihrem ersten Einsatz. Durch den zusätzlich innen verarbeiten Fleecestoff brauchte ich mir fortan über Kälte keine Gedanken mehr zu machen.

Stoneman Markinkele

In den Sextner Dolomiten musste sich die Alpine Storm Jacke eisigen Temperaturen, Nässe und starken Winden stellen

Wie es sich für eine hochwertige Softshelljacke gehört, sorgen die Hightech-Materialien für einen einwandfreien Feuchtigkeits- und Luftaustausch. Sollte es doch mal zu warm werden, schaffen zwei großzügige Lufteinlässe an der Seite durch Öffnen der Reißverschlüsse Abhilfe. Das hochwertige Außenmaterial hält zudem die Wärme nicht nur da wo sie hingehört, sondern blockt selbst stärksten Wind hervorragend ab. Durch den großen Kragen bleibt der Halsbereich ausreichend geschützt und lässt genügend Bewegungsfreiheit während der Fahrt.
Sofern man nicht gerade dauerhaft stärkerem Regen ausgesetzt ist, kann einem bis zu einem gewissen Grad auch Nässe nichts anhaben, zumal alle vorhandenen Reißverschlüsse mit wasserdichtem Material verarbeitet sind. Für erwartet regnerische Touren empfiehlt sich hierfür eher die Royal Racing Matrix Regenjacke.

Royal Racing Alpine Storm Jacke Fleece

Die verarbeiteten Fleecestoffe halten hervorragend warm

So lässig die Alpine Storm Jacke aussieht, trägt sie sich auch auf dem Trail. Der Schnitt ist für den Mountainbike-Einsatz schlichtweg perfekt. Nicht zu weit, jedoch auch nicht zu körpernah geschnitten fühlt man sich darin auf und neben dem Trail einfach wohl. Ausgestattet mit einer großzügig geschnittenen Kapuze, passen darunter Problemlos jegliche Art von Helme. Ein Gummizug sorgt dafür, dass die Kapuze nicht wieder verrutscht und man sich voll und ganz auf die Strecke konzentrieren kann.

Unter die speziell geschnittene Kapuze passen sogar Fullfacehelme

Daneben  bietet die Jacke mit 4 Taschen (darunter eine Audio-Tasche) mehr als genug Stauraum für diverses Equipment. Trotz der verschiedenen Stoffe ist die Jacke nicht sonderlich schwer, um sie zu verstauen ist jedoch etwas mehr Platz im Rucksack erforderlich.

Fazit

Die Alpine Storm Jacke macht ihrem Namen alle Ehre und hat sich als ein treuer Begleiter auf unseren Trail-Abenteuern in alpinem Gelände, bei der Feierabendrunde an kälteren Früh- oder Spätjahrtagen sowie im Alltag bewiesen. Wer also nicht mehr vor jedem Bike-Trip mit einem großen Fragezeichen vor dem Kleiderschrank stehen will und eine hochwertige stylische Softshelljacke mit einem breiten Einsatzgebiet sucht, wird sie mit der Alpine Storm Jacke finden.

 

Autor: Pascal Fessler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.