Im Test: 100% Accuri Goggle

Gut belüftet, mit einem großen Sichtfeld ausgestattet, robust jedoch gleichermaßen komfortabel und stylisch sollte sie sein: Eine gute Goggle muss einem breiten Anforderungsprofil gerecht werden, um in der Hitze des Gefechts dem Fahrer keine Probleme zu bereiten. Die Marke 100% trägt ihre Wurzeln ursprünglich im Motorcross-Sport und hat sich mittlerweile auch in der Mountainbike-Szene fest etabliert. Zeit also für uns, das Modell Accuri zu testen.

Wer sich auf der Homepage des Herstellers umsieht, wird feststellen, dass die Auswahl der Marke mehr als üppig ausfällt. Für jedes der 4 angebotenen Modelle stehen unzählige Farbkombinationen zur Verfügung. So findet sich zu jedem Helm garantiert die passende Brille. Zudem werden neben nachkaufbaren Gläsern zahlreiche praktische Accessoires wie beispielsweise Noseguards, Tear-Offs oder einem Roll-Off System angeboten, mit denen sich jedes Modell preiswert und sinnvoll nachrüsten lässt. Wer sich für ein Modell mit verspiegeltem Glas entscheidet, bekommt zusätzlich ein klassisches Klarsicht Glas dazu. Meine Wahl fiel letztendlich auf das Modell „Inferno“ in verspiegelter Version , da mir die Farbkombination mit der meines MET Parachutes am passendsten erschien.

100 Per cent Accuri front detail

Das verspiegelte Anti-Fog Glas macht die Accuri zu einem absoluten Eyecatcher

Erster Eindruck

Einmal aus der Verpackung genommen überzeugt die Accuri sofort mit einem sehr wertigen und stimmigen Gesamtbild. Genauer gesagt sieht die Accuri einfach nur heiß aus! Die extrem großen Gläser stechen sofort ins Auge und lassen schon jetzt ein herrlich großzügiges Sichtfeld erahnen. Der Rahmen wurde dafür so konzipiert, dass er kaum Platz auf der Scheibe einnimmt, jedoch trotzdem das Glas sicher in der Fassung hält.
Nun musste sich jedoch entscheiden, ob die Accuri mit dem Parachute harmoniert und in die Aussparung des Helms passt. Nach anfänglichen Bedenken stellten sich die beiden jedoch optisch wie auch von der Passform her als absolutes Dream-Team heraus. Mit dem elastischen Kopfband erst einmal auf die richtige Weite eingestellt ist von unangenehmen Drücken oder Reiben der Brille absolut nichts zu merken. Auch die äußert kritische Nasenpartie bleibt von diversen Unannehmlichkeiten verschont. Der flexible Urethan- Rahmen und der mehrlagige Schaumstoff passen sich perfekt der Kopfform an.

MET Parachute Goggle

Sitzt wie angegossen: Der MET Parachute und die 100% Accuri 

Das elastische Kopfband lässt sich problemlos anpassen

Auf dem Trail

Auch in Action bestätigen sich die ersten positiven Eindrücke. Das große Sichtfeld ist phänomenal und gewährt in jeder Situation den vollen Überblick über den Trail. Auch nach längerem Tragen fallen keine unangenehmen Druckstellen auf.  Äußerst positiv ist auch der Tönungsgrad der Gläser zu bewerten. Vermutet man von außen betrachtet noch eine stark verdunkelte Sicht, überraschen die Gläser von innen mit einer angenehmen Tönung. Selbst bei sehr dunkler Umgebung lässt diese noch eine vernünftige Sicht zu. Ein Wechseln der Gläser ist quasi gar nicht nötig. Falls jedoch doch Bedarf dazu besteht, können diese spielend einfach innerhalb kürzester Zeit gewechselt werden.
Auch in Sachen Belüftung gibt es absolut nichts zu meckern. Der Schaumstoff hält jeden Tropfen Schweiß ab und sorgt gleichzeitig durch eine dünnere Schicht für den nötigen Luftaustausch. Die Bezeichnung Anti-Fog hält hier also Wort. Ein Beschlagen der Scheibe tritt nur bei widrigsten Bedingungen auf. Bei unseren Tests während des Winters kann man das der Accuri jedoch wirklich nicht verübeln.

MET Parachute On Trail

Durch das große Sichtfeld behält man den Überblick über die Situation

 

Fazit

Mit der Accuri hat 100% eine Goggle auf den Markt gebracht, die auf ganzer Linie zu überzeugen weiß. Angefangen von der enormen Vielfalt an attraktiven Designs, Gläsern und Accessoires besticht die stylische Goggle vor allem auf dem Trail durch einen hervorragenden Tragekomfort, ein riesiges Sichtfeld und eine gut funktionierenden Belüftung. Das ganze gibt es für einen unschlagbaren Preis von lediglich 59,99 €. Für die Version mit klassischen Klarsicht Glas werden sogar 10 Euro weniger fällig. Kaufempfehlung? Absolut!

 

Autor: Pascal Fessler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.